Incom ist die Kommunikations-Plattform des #SemesterHack - Wir hacken das digitale Sommersemester!

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Im Fokus: Hochschule auf den Kopf gestellt?!

Im Fokus: Hochschule auf den Kopf gestellt?!

Wie können ad hoc Maßnahmen aus der Corona-Krise nachhaltig verankert werden, damit Hochschulen...

...KRISENFEST werden
...SCHWUNG mitnehmen
...ZUKUNFTSFÄHIG bleiben
...INNOVATIONEN weiterentwickeln

Hintergrund

Hochschulen stehen vor der unerwarteten Herausforderung, das Sommersemester 2020 weitestgehend online zu gestalten - Dabei ist es beeindruckend zu sehen, wie schnell und engagiert in großem Umfang kreative Lösungen für die digitale Lehre und Zusammenarbeit an den Hochschulen gefunden worden sind.

Doch was bleibt, wenn die Beschränkungen aufgehoben sind? Wie werden ad hoc gefundene Maßnahmen unsere Lebens-, Arbeits- und Lernwelt an Hochschulen verändern?

Jede Hochschule steht aktuell vor dieser Frage. Diese Frage kann nicht übergreifend beantwortet werden, denn ihre Antwort hängt immer von den Besonderheiten und Rahmenbedingungen der Hochschulen an.

Ziel der Challenge

Ziel dieser Challenge ist es jedoch, einen Weg zur Beantwortung dieser Frage zu gestalten. Dabei wollen wir Wegmarkierungen aufzeigen und Wegweiser geben, damit Hochschulen in der Lage sind, frühzeitig Entwicklungstendenzen aufzunehmen. Wir wollen einen Weg vorschlagen, mit dem die positiven Erfahrungen aus der ad hoc Umstellung des Sommersemesters nachhaltig in Strategie, Struktur und Kultur der Hochschulen verankert werden können.

Vorgehen

Es gilt Hochschulen ein Instrument zur Hand zu geben, mit dem entscheidungskritische Informationen frühzeitig zusammengetragen werden können, und die relevanten Akteur_innen frühzeitig in den Prozess eingebunden werden können. Dafür soll eine Handreichung in Form eines Orientierungspapiers entwickelt werden, welches die folgenden zwei Aspekte zur Sensibilisieren der Hochschulakteur_innen beinhaltet:

  • Zeitlicher Rahmen: Jetzt ist ein sehr kurzes Zeitfenster, in dem Abwägungen, Diskussionen und Experimente noch nachvollzogen werden können. Diese Informationen sind wesentlich für Entscheidungen zur nachhaltigen Verankerung von Maßnahmen. Die Handreichung zeigt deshalb ein schrittweises Phasenmodell auf, welches Hochschulen entsprechend ihrer Realitäten anpassen können.

  • Leitfaden: Zusätzlich zum Zeitplan werden auch Leitfragen für unterschiedliche Stakeholder-Gruppen formuliert, um dem multiperspektivischen Charakter dieses Phänomens in den Hochschulen Rechnung zu tragen.

Die Erstellung der Handreichung wird von der neu gegründeten Ad-hoc-AG Upside Down koordiniert.

Hier geht es zur: Präsentation der Roadmap

(Titelbild: Octavian Rosca/Unsplash)